SV Romonta 90 Stedten e.V.

René Rath zurück nach Halle

Dörte Liebetanz, 15.02.2015

René Rath zurück nach Halle

Der Abwehrspieler möchte an seine erfolgreiche Zeit bei Buna wieder anknüpfen

René Rath, welcher 2008 mit der A-Juniorenmannschaft von Buna Halle den Landesmeistertitel holte, kehrt nach mehr als fünf Jahren zu seinem Heimatverein zurück. Der damals 20-jährige Rath schaffte bei Buna mit 24 Spielen, in denen er zehnmal erfolgreich war, den kompletten Durchbruch in der ersten Mannschaft, nach dem er in der vergangenen Saison schon 17 Einsätze nachweisen konnte. So schloss er sich letztendlich im Sommer 2010 der Landesligamannschaft von Romonta Stedten an, die mit nur zwei Zählern Rückstand, denklich knapp am Aufstieg vorbeischrammten. Mit 23 Einsätzen gehörte er schließlich zum Stammpersonal, ehe er dann 2013 durch Knieprobleme nur auf 315 Spielminuten kam. In der laufenden Saison lief er für die Romonta im Landespokal gegen Pisteritz auf und absolvierte 90 Minuten im Heimspiel gegen Askania Bernburg II. Nun kehrt er schließlich zur SG Buna Halle zurück und wird vor allem den Defensivbereich verstärken. her 2008 mit der A-Juniorenmannschaft von Buna Halle den Landesmeistertitel holte, kehrt nach mehr als fünf Jahren zu seinem Heimatverein zurück. Der damals 20-jährige Rath schaffte bei Buna mit 24 Spielen, in denen er zehnmal erfolgreich war, den kompletten Durchbruch in der ersten Mannschaft, nach dem er in der vergangenen Saison schon 17 Einsätze nachweisen konnte. So schloss er sich letztendlich im Sommer 2010 der Landesligamannschaft von Romonta Stedten an, die mit nur zwei Zählern Rückstand, denklich knapp am Aufstieg vorbeischrammten. Mit 23 Einsätzen gehörte er schließlich zum Stammpersonal, ehe er dann 2013 durch Knieprobleme nur auf 315 Spielminuten kam. In der laufenden Saison lief er für die Romonta im Landespokal gegen Pisteritz auf und absolvierte 90 Minuten im Heimspiel gegen Askania Bernburg II. Nun kehrt er schließlich zur SG Buna Halle zurück und wird vor allem den Defensivbereich verstärken.


Quelle:Fupa.net


Zurück