SV Romonta 90 Stedten e.V.

Trotz klirrender Kälte brannte das Tor vom SV Förderstedt

Dörte Liebetanz, 28.01.2014

Trotz klirrender Kälte brannte das Tor vom SV Förderstedt

Letzten Samstag hieß es dick anziehen oder auf eine andere Art warm halten, wenn man unseren Jungs bei dem Spiel gegen den SV Förderstedt zuschauen wollte.  Der dazu eisige Wind pfiff allen um die Nase. Auch die Mannschaft musste sich recht warmlaufen, damit sie nicht ersteinern vor Kälte. Schließlich wollte man den Kollegen aus der Landesliga Staffel Nord zeigen was wir zu bieten haben.

 

Nach anfangs kurzem Antasten der beiden Mannschaften, ging es voran und gegen den Förderstedter Torkeeper. Florian Kreße konnte sich in der 17. Minute als erstes freuen, es geschafft zu haben. Da dieses aber nicht reichte, legte er in der 24. Minute nochmal nach. Kurz danach wollte Henrik Bettels es sich nehmen lassen, auch mit auf der Torschützenliste zustehen. Glatte 4 MInuten später ging der "heiße" Ball in das Tor der Förderstedter. Der Anfangspunkt  wurde jetzt bereits gesetzt und jetzt hieß es eigentlich nur den Torvorsprung halten.

Aber die Jugend sollte man nicht aufhalten, wenn sie auf den Platz durchfegen. Dem Jüngsten, Philipp Böttger, kam der Ball vor die Füße und schon klingelte es wieder im Gegnertor. Somit hieß  es beim Halbzeitpfiff 4:0. Jetzt hieß es kurze Verschnaufspause für alle. Für die Jungs im Mannschaftsraum und für die Gäste in der Sportgaststätte, wo ein heißer Kaffee die kalten Körperregionen auftauten.

 

Nach der Halbzeit standen mit Martin Kropp und Florian Nachtwein 2 "neue" Gesichter auf dem Spielfeld. Diese ersetzen die Torschützen Henrik Bettels und Philipp Böttger. Die zweite Halbzeit sollte ruhiger angehen und den Spielstand beibehalten. Nach der nächsten Auswechslung von Florian Kreße (ersetzt durch Lukas Gänsler) und einer kurzen Unaufmerksamkeit kam der SV Förderstedt in der 71. Minute dann einmal zum Zug und traf, für sie den ersten und letzten Treffer, zum 4:1. In der 79. Minuten wechselte dann die Kapitänsbinde vom leicht angeschlagen Marko Meintschel an Martin Kropp und Daniel Stache kam die letzten Minuten noch zum Zug. Dabei war nochmal der Torkeeper von Förderstedt gefragt. Martin Kropp steuerte nochmal voran und traf in der 86. Minute dann zum Endstand zum 5:1.

 

Unsere Jungs und die Gäste, die die 90 Minuten durchhilten,  waren zufrieden mit der Leistung an dem Tag. So kann es weiter gehen. Als nächstes steht der TV Askania Bergburg auf der Liste. Diemal wollen wir am Samstag, den 08.02.2014  unsere Auswärtsstärke auf den Platz beweisen. Anpfiff ist 14.00 Uhr.

 

Mannschaft:Jänicke, Blaschke, Rehmann, Probst, Bettels (Kropp '46. Min.), Meintschel (Stache '79. Min.), P. Böttger (Nachtwein '46. Min.), Brödel, Rackwitz, Kreße (Gänsler '71. Min.), Köhler


Zurück